InnoSIG Stand Paroproof FILK

Aufgrund einer Kooperation waren wir gemeinsam mit dem FILK Freiberg auf der InnoSIG (Innovationsforum der Sächsischen Industrieforschungsgemeinschaft e.V. (SIG)) in Dresden vertreten.

Paroproof war auf dem sächsischen Fortbildungstag für Zahnärzte und das Praxisteam, im Oktober 2015 vertreten. Wir haben erfolgreich informiert und rege Meinungen ausgetauscht. Unser Stand stieß auf reges Interesse und sicher sind wir auch im kommenden Jahr wieder vor Ort.

ParoProof

Zum langfristig erfolgreichen Diabetesmanagement gehört die regelmäßige Kontrolle der Mundgesundheit und sofern nötig eine Parodontalbehandlung.

In einer Pressemitteilung der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie e. V. vom 18.10.2013 werden die Zusammenhänge zwischen Parodontitis und Diebetes erläutert.

So heißt es: "Diabetes mellitus ist eine Systemerkrankung, die über Organ-, Sektor- und Fachgrenzen hinausgeht. Das Ziel jeder Behandlung ist eine optimale glykämische Einstellung, um den Langzeitfolgen des Diabetes vorzubeugen. Neben den schon lange bekannten Spätschäden wie Makroangiopathien, Neuro-, Nephro- und Retinopathien und deren Folgen wird heute auch von der Parodontitis (Entzündung des Zahnhalteapparates) als einer weiteren wichtigen Diabetesfolgeerkrankung gesprochen [1].

ParoProof

Durch eine Reaktionskette zwischen einem Parodontitis Bakterium und einem Rheuma Enzym können Gewebeschädigungen von RA-Patienten durch Bakterien der Parodontitis verursacht werden.

In einer Mitteilung der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie e.V. und im Ärzteblatt werden die Zusammenhänge zwischen Rheuma und Parodontitis erläutert.

So heißt es unter andrem: "Parodontitis und rheumatoide Arthritis (RA) haben eine wesentliche Gemeinsamkeit: Eine Entzündung liegt vor. Einmal betrifft es den Zahnhalteapparat, das sogenannte Parodontium, im anderen Fall die Gelenke, wobei von einer RA auch andere Organsysteme betroffen sein können."

ParoProof

Zahlreiche Erkrankungen, wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Pneumonie, Niereninsuffizienz und weitere gesundheitliche Störungen stehen im Verdacht, durch Parodontitis begünstigt zu werden.

Ein Artikel von Matthias Bastigkeit auf doccheck.de, erschienen am 31.03.2016 geht näher auf diese Thematik ein.

So heißt es: "Zahlreiche Studien belegen, dass parodontale Entzündungen zu systemischen Erkrankungen führen können – und umgekehrt. Bei einerParodontitishandelt es sich um eine komplexe, multifaktorielle entzündliche Erkrankung des Zahnhalteapparates."

 

icon

Status-Abruf

Durch Ihre individuelle Testnummer können Sie den Ergebnisstatus jederzeit unter dem Punkt Status abrufen.

icon

Kostenfreier Versand

Nutzen Sie unseren kostenfreien Rückversand innerhalb Deutschlands mit der Paroproof Testbox.

icon

100% Qualität

Die Experten der GENOLYTIC arbeiten nach Kriterien höchster Sicherheit im eigenen modernen Hochleistungslabor.